was sieht?



persona = Maske

Ein Bild, ein Name – nur eine Maske. Geboren, aufgewachsen, wohnhaft, Familienstand, Kinder, Beruf, … – alles nur Geschichten und Aspekte dieser Maske.

personare – hindurchtönen: Was ist es, was durch diese Maske hindurchtönt? Oder anders gefragt: Wer bin ich wirklich? Bin ich die Maske – und wenn nicht, wer bin ich dann?

Das Dumme ist, dass man die Maske sehen kann. Und das Hindurchtönende? Was ist das Hindurchtönende überhaupt? Meine Stimme vielleicht? Oder ist damit meine Psyche gemeint, mein Charakter? Ist die Maske so etwas wie mein Pokerface und das Hindurchtönende meine verborgenen Absichten? Plötzlich leg ich einen Royal Flash auf den Tisch und niemand konnte es voraussehen?

Oder ist mit dem Hindurchtönenden etwas gemeint, das noch viel verborgener ist als Psyche, Charakter, Absichten, Vorstellungen, Gedanken, Gefühle usw. …? Ich weiß nicht, was sich der oder die Schöpfer des Begriffs persona bei diesem Begriff gedacht haben, ich weiß jedoch, dass es etwas gibt, dass durch all die aufgezählten Eigenheiten „hindurchtönt“.

Osho hat einmal gesagt:

Sieh den, der sieht, und du tauchst ins Nichts.
Wir müssen unsere Aufmerksamkeit vom Gesehenen
auf den Sehenden verlegen.
Das Gesehene ist Form, Tun, Sein.
Der Sehende ist Formlosigkeit, Nichtstun, Nichts.

Ist es am Ende das, was durch alles „hindurchtönt“: Das, was sieht?

weiter auf Seite 1. no-thing

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen